jetzt registrieren

Marktinfo 11. März 2019

Der monatliche USDA-Report fiel für Weizen weltweit leicht bearisch aus (Schätzung Endbestände Welt 2018/19: 270,5 Mio. t, erwartet 267,8 Mio. t). Der Weizenexport aus Europa wurde gegenüber dem Vormonat 1 Mio. t höher geschätzt (auf 23 Mio. t). Diese Schätzung erscheint uns zu optimistisch. Die brasilianische Sojaernte 2018/19 wurde gegenüber dem Vormonat nur geringfügig kleiner geschätzt (-0,5 Mio. t auf 116,5 Mio. t). Im Vorfeld lag die Erwartung bei 115,4 Mio. t. FranceAgriMer bewertet die Pflanzenzustände beim französischen Winterweizen mit 86 % für gut bis sehr gut 1 Prozentpunkt besser als in der Vorwoche. Die bearischen monatlichen Daten vom malaysischen Palmöl belasten heute morgen auch den Raps an der Matif.

Zum News Archiv